Wahlen zum Bundesvorstand und Bundespräsidium

30. April 2017

Anlässlich der Wahlen zum Bundesvorstand und Bundespräsidium im Rahmen des FDP-Parteitags in Berlin erklärte der Vorsitzende der FDP Hessen, Dr. Stefan Ruppert: „Dass die hessische FDP in diesem für die Freidemokraten so wichtigen Jahr wieder sehr stark in den obersten Parteigremien und an zentralen Funktionen vertreten sein wird, ist eine besondere Freude und Verantwortung zugleich. Denn nun gilt es, den erfolgreichen Kurs und positiven Trend der vergangenen Jahre fortzusetzen und auf der Zielgerade zur Bundestagswahl mit unseren Zukunftskonzepten um das Vertrauen all der Bürger, die sich wieder eine Stimme der Freiheit, Marktwirtschaft und Bildung im Deutschen Bundestag wünschen, zu werben. Die FDP verfügt aktuell nicht nur über ein hochmotiviertes, engagiertes Team, sondern auch über ein zukunftsorientiertes Programm, das ganz klar unsere Alleinstellungsmerkmale hervorhebt. Der Parteitag am Wochenende hat meine Zuversicht noch verstärkt, dass es uns gelingen wird, mit unseren Inhalten zu punkten und unser großes Ziel, den Wiedereinzug in den Bundestag, zu erreichen.“

Die Delegierten des Bundesparteitags in Berlin wählten Dr. Hermann Otto Solms mit 91,4 Prozent erneut zum Bundesschatzmeister. Nicola Beer wurde mit 79,5 Prozent im Amt der Generalsekretärin bestätigt. Erstmals dem Bundesvorstand angehören wird die hessische Landes-Generalsekretärin Bettina Stark-Watzinger (85 Prozent). Auch die beiden hessischen Kandidaten auf der umkämpften „Freien Wildbahn“, Dr. Stefan Ruppert und Hans-Joachim Otto, konnten sich bei der Wahl zum Bundesvorstand durchsetzen.