Freie Demokraten starten digitale Veranstaltungsreihe

Allgemein19. Juni 2020

  • Premiere von „PopUp@fdphessen“ am Montag
  • Führt die Corona-Krise auch zu einer Bildungs- und Familienkrise?

WIESBADEN – „Wir machen uns nicht nur für die Digitalisierung stark, wir haben digitales Arbeiten auch schon lange selbst verinnerlicht“, sagt Moritz PROMNY, Generalsekretär der Freien Demokraten in Hessen. Die Corona-Krise hat das dezentrale, digitale Arbeiten noch weiter vorangetrieben. Nachdem sich die Freien Demokraten Anfang Juni zu einem digitalen programmatischen Tag getroffen hatten, startet nun eine neue digitale Reihe unter dem Titel „PopUp@fdphessen“.

„Nach den positiven Rückmeldungen auf unseren digitalen programmatischen Tag wollen wir Mitgliedern und Interessierten jetzt die Möglichkeit geben, sich digital über ein aktuelles politisches Thema aus erster Hand zu informieren. Mit Einsatz der modernen Kommunikationsmöglichkeiten geht das häufig schneller und unkomplizierter als bei einem physischen Treffen, für den Räume gemietet und Anfahrtswege zurückgelegt werden müssen“, erklärt Promny.

Zum Auftakt der neuen Reihe geht es am Montag, 22. Juni, von 18.30 Uhr an um die Frage: „Führt die Corona-Krise auch zu einer Bildungs- und Familienkrise?“ Gast ist René Rock, Fraktionsvorsitzender und Sprecher für frühkindliche Bildung der Freien Demokraten im Hessischen Landtag. Er gibt zunächst einen Impuls und steht dann für Fragen und zur Diskussion zur Verfügung. „Damit greifen wir ein Thema auf, das viele Eltern in Hessen derzeit umtreibt. Sie sehen die medizinische   Notwendigkeit von Einschränkungen, sorgen sich aber auch um die Bildung und Betreuung ihrer Kinder“, betont Promny.

Wer an „PopUp@fdphessen“ teilnehmen möchte, bekommt einen Zugangscode zur Videokonferenz nach Anmeldung hier .