Zum Tod von Otto Wilke

6. November 2018

Der Fraktionschef der FDP im Hessischen Landtag, René Rock, und der FDP-Landesvorsitzende Dr. Stefan Ruppert haben den verstorbenen Otto Wilke als einen leidenschaftlichen Politiker und überzeugten Liberalen gewürdigt. „Otto Wilke war 25 Jahre lang  Abgeordneter des Hessischen Landtages, davon einen großen Teil als Fraktionsvorsitzender der FDP, der die Parlamentsarbeit und verschiedene Koalitionen geprägt hat“, sagte Rock. In der Partei habe er dafür gesorgt, dass die Ost- und Deutschlandpolitik bei den Freien Demokraten ihren Platz gefunden habe. „Otto Wilke dachte über den Tag hinaus. In seiner Persönlichkeit verband sich in wunderbarer Weise Heimatverbundenheit mit dem weiten Horizont seines politischen Denkens. Sein gutes Gespür für politische Stimmungen, sein Humor und die Fähigkeit Menschen zusammenzuführen werden uns immer in bester Erinnerung bleiben. Otto Wilke haben die Freien Demokraten in Hessen und darüber hinaus viel zu verdanken. Ein großer Liberaler hat uns verlassen und wir sind froh, ihn als einen der Unseren gekannt zu haben“, so Ruppert.

Er erinnerte an Wilkes Wirken als langjähriger Schatzmeister des Landesverbandes: „Nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament hat er sich über viele Jahre dafür eingesetzt, dass die hessische FDP auf einem finanziell stabilen Fundament arbeiten konnte.“ In Erinnerung bleiben werde Wilkes außerordentlich angenehme und positive Art sowie sein unerschütterlicher Humor.

Otto Wilke wurde am 13. April 1937 in Korbach geboren. Er war gelernter Installateurmeister und übernahm 1967 das elterliche Geschäft in Adorf. 1955 trat er in die FDP ein und wirkte als Bezirksvorsitzender der Jungdemokraten, als Kreisvorsitzender, als stellvertretender Landesvorsitzender und als Schatzmeister. Politische Mandate hatte er im Kreistag von Waldeck-Frankenberg und von 1970 bis 1982 sowie von 1983 bis 1995 im Hessischen Landtag, davon viele Jahre als Fraktionsvorsitzender. Er wurde mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet und war Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes. Wilke starb am Dienstag im Alter von 81 Jahren.