Thema:

Vernünftige Energie

Vernünftige Energie

Um eine sichere, bezahlbare und klimafreundliche Energieversorgung in Hessen sicherzustellen, brauchen wir einen Neustart in der Energiepolitik. Trotz Milliardensubventionen für erneuerbare Energien sind die CO2-Emissionen angestiegen. Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) hat sein klimapolitisches Ziel verfehlt und stattdessen zu massiv hohen Stromkosten geführt, welche die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands aufs Spiel setzen. Da Wind und Sonne nicht verlässlich Strom liefern, kommt es zu Über- oder Unterkapazitäten. Es wird also entweder mehr Strom produziert, als verbraucht wird, wodurch Überbelastungen des Netzes und somit Stromausfälle drohen, oder es muss Atom- und Kohlestrom aus dem Ausland importiert werden. Wir Freie Demokraten wollen eine ideologiefreie und vernunftorientierte Energiepolitik, die für die Nächste Stufe Hessen unabdingbar ist.

 

Unsere Kernpositionen für Hessen:

  • Stärkung des EU-Emissionshandels für den Klimaschutz.

  • Abschaffung des planwirtschaftlichen Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG).

  • Investitionen in neue Technologien, wie beispielsweise in Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie.

  • Weiterentwicklung der saubereren und risikoärmeren Fusionsenergie.