Thema:

Weltbeste Bildung für jeden

Für uns Freie Demokraten genießt Bildung oberste Priorität. Sie ist der Ausgang eines jeden Menschen zu einem selbstbestimmten Leben. Es ist nicht entscheidend, woher ein Mensch kommt, sondern was er kann. Wir wollen, dass jeder Mensch die Chance bekommt, unabhängig vom sozialen Status der Eltern sein volles Potential auszuschöpfen. Deshalb setzen wir uns zum Ziel, jedem Einzelnen die beste Bildung der Welt zu ermöglichen – ein Leben lang. Deutschland war schon einmal Vorreiter in den Bereichen Bildung und Forschung. Unser Anspruch als Freie Demokraten ist es, wieder in diese Rolle zurückzukehren. Dafür brauchen wir optimal ausgebildete Lehrer, bestens ausgestattete Schulen und modernste Unterrichtsmethoden.

Wir stehen für ein vielfältiges Schulsystem, das jedem Kind die optimale Förderung ermöglicht. Eine wie auch immer geartete Gleichmacherei im Bildungswesen lehnen wir ab, weil wir der Überzeugung sind, dass jeder Einzelne nach seinen Fähigkeiten gefördert werden muss.  Die hessische FDP tritt für selbstständige Schulen ein, die in Freiheit und Verantwortung die Unterrichtsgestaltung und die Organisation des Schulbetriebs so gestalten, wie es den Bedürfnissen der Schüler entspricht und zum sozialen Umfeld der Schule passt. Die individuelle Förderung jedes einzelnen Kindes wird dadurch gestärkt. Kein Kind und kein Jugendlicher soll in Hessen die Schule ohne Abschluss verlassen.

Unsere Kernforderungen aus dem Bundestagswahlprogramm:

• Bildungsausgaben auf Top-5-Niveau der OECD-Staaten
• Unterrichtsgarantie für Schüler
• Digitalisierung der Bildung: 1.000 Euro Technik-Investition pro Schülerin und Schüler
• Medienkompetenz in die Bildungsstandards und entsprechend qualifizierte Lehrkräfte
• Weltbeste Bildung auch für Schüler und Schülerinnen mit Förderungsbedarf
• Elternunabhängige Ausbildungsförderung
• Stärkung der dualen Ausbildung
• Staatlich gefördertes Bildungssparen für lebenslanges Lernen